paedagogischer ansatz

Unser pädagogischer Ansatz

unser Bild vom Kind und unser Bildungsverständnis:

Jedes Kind wächst nach seinem eigenen Bauplan und macht seine Umwelterfahrungen in einem eigenen Grad und Tempo. Wir machen uns von jedem Kind ein eigenes Bild.
Wir sehen es als Individualwesen (einmalige Persönlichkeit) und unterstützen es bei seinem Bemühen, seinen Platz in der Gruppe zu finden.
Wir nehmen die Kinder in ihren Bedürfnissen und Wünschen ernst, und betrachten sie als aktiv handelnde Partner.
Die Wertschätzung der Eigen- und Selbstkräfte des Kindes versuchen wir ihnen zu vermitteln.
Wir unterstützen sie, selbst ihre Wege zu finden, sind sozusagen „Helfer zur Selbstständigkeit".
Bestimmte Strukturelemente wie auch Rituale und Regeln gelten für alle und sollen gemeinsam erfahren werden.
Bei uns erhalten die Kinder Aufmerksamkeit, Achtung und den nötigen Schutz von uns, sich ihrem Wesen gemäß zu entfalten und zu entwickeln.
Sie lernen, die Bedürfnisse der übrigen Kinder zu respektieren und bestimmte Verhaltensregeln zu beachten, die zu einer wachsenden Verantwortung führen.
Jedes Kind kann von den Erfahrungen und Kenntnissen anderer profitieren und sich etwas "abgucken".
Unser Ziel ist, die Kinder an ein sozialverantwortliches, selbstständiges Handeln heranzuführen und ihnen dafür Fähigkeiten und Kenntnisse zu vermitteln.
Die Kinder bekommen bei uns die Möglichkeit, selbsttätig ihre Erfahrungen zu sammeln und auszuprobieren.

Was uns sehr wichtig ist:

  • Der natürliche Wissensdrang des Kindes und die Freude am Lernen steht im Vordergrund
  • Es gibt keinen Bildungsprozess, der nicht auch sozial eingebettet wäre. Der Selbstbildungsbegriff beschreibt Bildung nicht als eine einsame, individuelle Tätigkeit. Er steht für die inneren Prozesse, die ein Kind selbst leisten muss, um das, was die soziale Welt ihm anbietet, für sich so zu verarbeiten, dass es zu einem Teil seiner Bildung wird.
  • Deshalb gehören zum Bildungsprozess alle Wahrnehmungs- Erlebnis -Erfahrungs-, Handlungs-, Denk- und Wissensbereiche
  • Bildung ist das Wissen und Können, das so grundlegend in uns verankert ist, dass es die Art und Weise ist, wie wir denken und handeln.
  • Bildung ergibt sich aus einer besonders vertieften Lernerfahrung.

Denn es geht entscheidend darum wie man das lernt, was man lernt.
Ein solches Lernen, welches vom Können der Kinder ausgeht bildet die Grundlage von Bildungsprozessen, wie sie bei uns hier im Kita verstanden wird.

Wir verstehen unsere Arbeit folgend:

  • Die Aufgabe frühkindlicher Bildung ist zunächst die Entwicklung einer differenzierten und strukturierten Erfahrungswelt auf der Basis des eigenen Welterlebens, bevor Kinder aus Anweisungen von anderen einen nutzen ziehen können (Selbst-Wege-Finden)
  • Dazu brauchen Kinder Zeit, die sie in unseren Räumen und Rahmenbedingungen bekommen

Was wir den Kindern vermitteln wollen:

  • Selbstständigkeit
  • Verantwortung für ihr eigenes Handeln
  • Respekt
  • Kognitive Fähigkeiten (selber nachdenken, verknüpfen..)
  • Kommunikation miteinander
  • Selbstsicherheit
  • Freundlichkeit
  • Höflichkeit
  • Regeln einhalten
  • Selbsbewußtsein

Wurzelkids Ottensen e.V.

Große Brunnenstr.13
22763 Hamburg

E-Mail: kontakt@wurzelkids.de
Tel/Fax: 040 / 39 19 89 15